Unsere Haltung

Ställe und überdachtes Freigehege

freigehege4 Unsere Kaninchen leben ganzjährig draussen und haben sowohl im Sommer als auch im Winter die Möglichkeit, sich außerhalb ihrer Ställe auszutoben.
Wir haben ein überdachtes Freigehege, in dem sich zwei Ställe mit jeweils drei Ebenen befinden.

Frontansicht des Stalls Jedes Häschen hat zwei Stallbuchten zur Verfügung, die durch ein verschließbares Schlupfloch mit einander verbunden sind. Die gesamte „Wohnfläche“ beträgt also 1,60 x 70 cm.
Meist benutzen die Kaninchen die eine Seite zum Schlafen und für ihren Nachwuchs, in die Tür dieser Seite kann man bei Bedarf Wetterschutzblenden einschieben. Das Schlafabteil von ihnen meist viel sauberer gehalten als die andere Hälfte des Stalls. Diese wird zum Fressen, Trinken und für die dort stehende Toilette genutzt.

Impressionen Ställe und Freigehege: (Bilder vergrößern sich durch anklicken)


Das Freigehege hat eine Fläche von mehr als 10 qm und ist mit Gehwegplatten ausgestattet, ist damit gut sauber zu halten und außerdem nutzen sich durch das Laufen auf den Platten die Krallen auf natürlichem Wege ab. Im Sommer ist dieses Freigehege gut belüftet, im Winter setzen wir Doppelstegplatten in die einzelnen Fächer zwischen den tragenden Holzbalken, so dass es wie ein Gewächshaus geschlossen ist und den Frost und Wind gut abhält. Ebenso haben wir zeitweise bei sehr starken Minustemperaturen das Freigehege mit einem Industrieofen ein wenig beheizt.

Aussenauslauf

Wii ist noch etwas skeptisch Weiterhin haben wir einen 5 x 2,5 m großen Aussenauslauf, der durch Bodengitter ausbruchsicher und mit vielen Spielmöglichkeiten abwechslungsreich gestaltet ist. Durch die große Fläche haben die Kaninchen die Möglichkeit sich aus dem Wege zu gehen, wodurch die anfänglichen Revierkämpfe wesentlich harmloser ablaufen.
In das Außengehege kommen die Kaninchen nur tagsüber und bei gutem Wetter, abends bringen wir sie grundsätzlich wieder in ihre Ställe, wo sie dann müde und überglücklich zur Ruhe kommen können.

Impressionen Aussengehege: (Bilder vergrößern sich durch anklicken) 

Im Sommer 2012 konnten wir das Außengehege zur Freude der Hoppels noch mit schönem Rollrasen bestücken. Leider schaffen sie es nicht, die Fläche selbst kurz zu halten, so dass wir dort tatsächlich noch teilweise den Rasenmäher zum Einsatz kommen lassen müssen.
Dennoch ist diese kleine Oase für die Kaninchen eine reine Freude und sie genießen es, sich auf dem kühlen Rasen bei warmem Wetter in der Sonne lang auszustrecken.
Auch für unsere Baby’s und Halbwüchsigen gibt es neuerdings noch einen kleinen Auslauf, um sie stundenweise an den Rasen zu gewöhnen. Die Fläche ist nicht sehr groß, reicht aber zum Abkühlen und die Gitterstäbe sind eng genug, dass auch die Minis sich nicht aus dem Staub machen können…

Schreibe einen Kommentar