Unsere Fütterung

Diese Seite soll nicht dazu dienen, Werbung für irgendeine bestimmte Futtersorte zu machen, sondern sie soll den Sinn und Zweck erfüllen, den neuen Kaninchenbesitzern Antwort darauf zu geben, was die Tiere bei uns an Futter bekommen haben und was sie bereits vertragen. Das mit dem Futter ist so eine Sache – man möchte die Tiere gesund ernähren, aber was gesund ist wird oftmals nicht gefressen.

Letztendlich haben wir lange probiert und gewechselt, viel gelesen und uns beraten lassen, und viele Tips hörten sich gut an und in der Praxis sah das Ganze dann ganz anders aus. Die Empfehlungen auf dieser Seite beruht sich also auf unseren eigenen Erfahrungen.

Zur Zeit sieht unsere Fütterung so aus: (Stand 01/14)

(diese Angaben werden gelegentlich aktualisiert / verändert)

An Trockenfutter für unsere ausgewachsenen Tiere nehmen wir die Sorten

– Nösenberger Strukturmüsli (als Sommer ausschließlich um das Gewicht zu halten)
– unterschiedliche Kaninchenpellets, z.B. Deukanin fit Kräuter und Petersilie oder von der Firma Ströh, auch mal Havens Premium Fiber Mix
– kurmäßig Pellets mit Cocciprophylaxe

(Unsere Hasis haben leider nicht alle denselben Geschmack 🙄 )

Unsere laktierenden Häsinnen und Babys bekommen folgendes Trockenfutter:

– Mifuma Enterocare (mit Cocciprophylaxe, stärkearm)
– Nösenberger Strukturmüsli
– kernige Haferflocken (Aldi, Lidl etc.)

Aufgrund der Stärke im Trockenfutter, die von den Kaninchen nicht verarbeitet werden kann, führt es bei der Fütterung größerer Mengen oftmals zu einem Ungleichgewicht der Darmflora. Dadurch kann es u.a. zu einem Hefepilzbefall im Darm kommen. Ebenso führt es zu matschigem Kot und teilweise sogar zu Durchfällen.
Daher sollte Trockenfutter bitte nur in Maßen gefüttert werden !!
Ein hoher Rohfasergehalt (18-20%) ist von Vorteil für die empfindliche Verdauung der Kaninchen.

Trockenfrüchte, -gemüse, -kräuter bekommen wir von der Firma Bibo Natur:

– Ananas, Mango und Papayawürfel (Verdauungshilfe bei verschluckten Haaren, vor allem während des Fellwechsel, ca. 1 TL pro Tag pro erw. Tier)
– getr. Brennessel (fördert Milchbildung der Häsinnen)
– getr. Löwenzahnblätter (lecker und gesund)
– uvm.

Heu fressen unsere verwöhnten Hasis leider auch nicht einfach aus dem Futterhaus, daher haben wir es bisher über das Internet im Allgäu bestellt, weil dort die Wiesen gehaltvoller sind und einen hohen Kräuteranteil haben.

Heu ist für die Kaninchen super wichtig, und sie sollen viel davon fressen, und die Geschmäcker sind halt verschieden. Eine Aussage wie: “ Mein Kaninchen mag kein Heu!“ ist oftmals ein Trugschluß. Einfach mal eine andere Sorte probieren.

Mittlerweile ist das Allgäuer Heu für unsere Zahl an Kaninchen leider zu teuer geworden, was natürlich auch an den hohen Versandkosten und eben dem großen Verbrauch liegt.
Nach langem Suchen bekommen wir nun auch hier oben gutes Heu vom Bauern, das super von unseren Tieren angenommen wird, aber natürlich nicht vergleichbar ist mit dem Heu aus Süddeutschland.
Daher geben wir Kaninchenkäufern gerne die Bezugsquellen weiter, da es im Vergleich zum Futterhausheu immer noch günstiger ist, wenn man nur wenige Kaninchen besitzt.

Generell sollte man darauf achten, dass das Heu nicht zu pieksig ist, da die Halme dann die Augen verletzen könnten und ebenso das Zahnfleisch, was dann zu Abszessen führen kann.
Und… einfach auf die Nase verlassen. Riecht das Heu muffig, nach Kuh oder feucht-moderig => Finger weg !!

Frischfutter

Die Babys bekommen bei uns hauptsächlich Fenchel und Karotte zur Gewöhnung an Frischfutter. Generell füttern wir unseren Kaninchen folgende Obst- und Gemüsearten
(bitte bei den Kleinen erstmal alles in Maßen, später langsam steigern !):

– Karotten (Achtung, Karottengrün gibt schnell mal Durchfall)
– Fenchel
– Stangensellerie
– Apfel
– Paprika
– Löwenzahn (je nach Jahreszeit)
– Vogelmiere (je nach Jahreszeit)
– Haselnuss, Zweige und Blätter (je nach Jahreszeit)

In Haltungstipps findet Ihr mehr zum Thema Frischfütterung bei erwachsenen Tieren und noch weitere Empfehlungen zur Ernährung und Kaninchenhaltung im Allgemeinen.

Schreibe einen Kommentar