Freud und Leid

Coca Cola Als unsere Coca Cola am 2. Mai ihre Babys nach einer fast
8-stündigen Geburt alle gesund zur Welt brachte, waren wir überglücklich.
Doch vier Tage später wurde uns diese Freude getrübt… sie verhielt sich plötzlich ungewohnt zurückhaltend und wollte nicht fressen, so dass ich noch am Sonntag spät abends mit ihr in die Tierklinik fuhr, wo man eine starke Magenaufgasung feststellte. Der Zustand war bereits kritisch, und trotz mehrerer Spritzen und stündlicher Eingabe diverser Mediamente die ganze Nacht hindurch, wurde der Bauch immer dicker. Am Montag Mittag brach dann ihr Kreislauf zusammen und sie ging über die Regenbogenbrücke. Ihre 5 kleinen Waisen hinterließ sie uns und nun war guter Rat teuer, wie wir sie am Leben erhalten.

Wii hatte ihren 2er Wurf nur wenige Tage vor Coca Cola ins Nest gelegt, aber so sehr sie sich bemühte, bekam sie leider nicht alle 7 Teddykinder satt.
Um so dankbarer sind wir Yvonne von der Wackelnasenfarm, die nun die beiden Babys von Wii ihrer Nelly untergejubelt hat, und damit alle Spösslinge eine Überlebenschance haben.
VIELEN LIEBEN DANK !!!
In Gedenken an unseren Schatz Coca Cola, die leider nur ein Jahr alt werden durfte, veröffentlichen wir hier noch einmal ein Foto von ihr. Sollte eine Tocher in ihrem Wurf dabei sein behalten, werden wir wenigstens diesen Teil von ihr bei uns behalten.
Unsere Maus bleibt für immer in unseren Herzen, sie war etwas ganz Besonderes…

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar